Zentralbank der Volksrepublik Donezk wird 300 Tausend Plastikkarten an die Einwohner ausgeben

Zentralbank der Volksrepublik Donezk wird 300 Tausend Plastikkarten an die Einwohner ausgeben | Русская весна

Zentralbank der Volksrepublik Donezk (VRD) hat für August die Ausgabe der 300 Tausend Plastikkarten vorbereitet. Das erzählte in einem Interview an die Nachrichtenagentur Donezk die Vorsitzende der Zentralbank Irina Nikitina.

„Im Moment bereiten wir den Start des Bearbeitungszentrums vor. Das ist ein Zahlungssystem mit der Benutzung der Plastikkarten. Wir eröffnen jetzt schon die Konten für die Personen, die bei uns Renten und Beihilfen bekommen“, betonte Nikitina. Ihr zufolge wird das Kartensystem bereits Ende des Sommers gestartet.

„Wir planen das Projekt Ende August fertig zu stellen. Wir haben schon 300 Tausend erste Plastikkarten. Die von uns gesetzten Fristen sind real“, betonte die Vorsitzende der Zentralbank.

Wie Nikitia erzählte, strebt die Zentralbank der VRD die Möglichkeit der barlosen Zahlung in jedem Geschäft. „Mit Hilfe unserer Plastikkarte wird die Person das Geld vom Automaten abheben können und in jedem Geschäft bezahlen können. Außerdem gibt es bei der Geldmasse den Verschleiss, es muss erneuert werden, und das können wir noch nicht gewährleisten. Plastikkarten sind sowohl für die Bevölkerung als auch für uns bequem“, sagte sie im Anschluss.

Irina Nikitina fügte hinzu, dass die Anzahl der Kunden der Zentralbank der VRD gegenwärtig 200 Tausend übersteigt. „Die Behörden, die aus dem Haushalt finanziert werden, sind ca. zwei Tausend, Unternehmen – über drei Tausend, natürliche Personen – über 200 Tausend. Was Unternehmen betrifft, sie öffnen mindestens zwei Konten“, zitiert die Nachrichtengentur die Zentralbankchefin.

Alleine im Mai hat die Zentralbnk laut Nikitina bis zu 1,5 Mln. Operationen durchgeführt.

Количество просмотров: 248

Медиасеть "Взгляд"
«Русская весна» – Экономика