Pentagon jammert klagend wegen des «Calibres»

Pentagon jammert klagend wegen des «Calibres» | Русская весна

Mit der Zeit kommt der 7. Oktober 2015 in die Geschichte als der Tag des endgültigen Sturzes der US von dem «Weltolympus des Krieges». Der massive Schlag mit den Marschfluegkoerpern «Calibre» hat ein Ende der amerikanischen Hegemonie in der Weltpolitik gesetzt.

Im Laufe des letzten halben Jahres haben die Vereinigten Staaten, ohne es zu merken, eine Position nach der anderen uebergegeben. Zunächst war es der «hybride» Krieg auf der Krim, wo US- und NATO-Geheimdienste versäumt haben, die Übertragung der russischen Truppen auf die Krim rechtzeitig zu entdecken. Und selbst den Beginn der Operation, um die Halbinsel zurückzubekommen, hat man offen verschlafen. Als Ergebnis ist die Pruefung für die «Hybridkriegsführung» von der russischen Armee als «ausgezeichnet» in Auftrag gegeben.

Das neue Examen wurde die Durchführung von Luftoperationen im Ausland. Wie einige Spassmacher bemerkt haben, hat Rusland endgueltig in den Verein der «entwickelten westlichen Demokratien» eingetreten, indem es die Terroristen in Syrien zu schlagen begann, so dass frueher dieses Recht foellig dem Westen gehoerte. Und wieder konnten die CIA und das Pentagon vor der offiziellen Ankündigung ueber den Beginn des Luftbetriebes nicht eindeutig sagen, was die Russen in Syrien machen.

Aber der Start von 26 Marschflugkörper «Calibre» war der letzte Nagel im Sarg der amerikanischen Geheimdienste. Den massiven Raketenangriff zu verpassen- es ist zu viel. Darüber hinaus haben einige US-Militärexperten offen zugegeben, dass das Pentagon über die russischen Fähigkeiten, Marschflugkörper in einer solchen Entfernung zu schicken, keine Ahnung hatte.

In der Tat, haben die russischen Streitkräfte im Laufe von einigen Jahren den Rueckstand an den «wahrscheinliche Partnern» in allen wichtigen Bereichen, darunter die Entwicklung und den Einsatz von unbemannten Flugzeugen, mit Ausnahme des Schlagzeugs, nachgeholt. Es wird täglich und ganz deutlich bei der Besprechungen im russischen Verteidigungsministerium demonstriert.

Nur wenig wissend, wie die amerikanische Bürokratie konstruiert ist, kann man sicher sagen, dass im Pentagon die Veraenderungen kommen. Für solche Pannen soll jemand verantwortlich sein. In dieser Erkenntnis hat die US-Armee einen massiven Sturm begonnen, um die russische Operation in Syrien zu diskreditieren.

Formelhafte und schlecht vorbereitete «Füllunge» ueber die russischen Luftangriffe auf Zivilisten haben nicht geholfen. Daher wird in dem Fall eines Raketenangriffs die Taktik geändert. Zuerst hat man gesagt, dass einige «Caliber» im Iran gefallen haben. Aber die iranischen Behörden leugnen es ab, obwohl die vom Moskau eine Wiedergutmachung, einschließlich eine materialle, verlangen koennten.

Aber die Informationssoldaten von Pentagon verlieren nicht den Mut. Jetzt stellt es sich heraus, dass die Raketen Syrien gelangt haben, aber nicht die IS-Objekte getroffen haben. Aber die Filmmateriale von Drohnen und Satellitenbilder bestätigen den Gegenteil — der Schlag war genau.

Voraussichtlich wird morgen der «maßgebliche» CNN-Kanal eine ueblche Untersuchung durchfuehren und die ganze Welt informieren, dass es ueberhaupt keine Raketenangriffe gab, und die von dem russischen Verteidigungsministerium verbreitene Videos — fake sind. Vielleicht wird es den amerikanischen Spiesser beruhigen, der daran gewöhnt ist, in einem " staerksten und großten Land in der Welt,«einzuschlafen und aufzuwachen. Um so mehr geben sich die gewöhnlichen US-Bürger nicht die Mühe, nach der Wahrheit zu suchen, im Gegensatz zu uns, den Russen.

Im Großen und Ganzen ist es Russland egal, was man da draußen, hinter dem Ozean sagt. Mit den luegenhaften Worten kann man Marschflugkörper nicht niederschlagen. Wir wissen, was wir können, und haben es den anderen gezeigt. Wir glauben, dass diejenigen, denen eine Nachricht mit dem verschlüsselten «code» Calibre «gerichtet war, es erhalten und gelesen haben.

Gut zu wissen, dass am Morgen des 7. Oktober, wir in einer neuen Welt aufgewacht sind, und dieses Mal hat sich die Welt an Russland angepasst.

Militärexperte des «Russischen Spring"Alexander Vassiliev

Количество просмотров: 451

Медиасеть "Взгляд"