Koordinierte Angriffe: wie IS zusammen mit der CIA die russische Basis und die Syrer in Latakia “zerstört” haben (FOTOS)

Koordinierte Angriffe: wie IS zusammen mit der CIA die russische Basis und die Syrer in Latakia “zerstört” haben (FOTOS) | Русская весна

Schon den zweiten Tag setzt man Debatte fort über die angeblich von IS* zerstoerten russischen Hubschrauber auf dem Fliegerhorst T-4 neben Palmira.

Gestern wurde berichtet, dass man in den USA bereits «in den Aussagen verwirrt»: das Geheimdienst hat Stratfor widerlegt, indem man behauptet hat, dass die Schlussfolgerungen der Analysten über die angeblich von IS verbrannten russischen Hubschrauber nicht korrekt sind.

«Russischer Frühling» bat den ersten stellvertretenden Vorsitzenden von «Combat Bruderschaft» Senator Dmitri Sablin, diese Informationen zu kommentieren.

«Auffällig ist, dass die Bilder, die von den Amerikanern veroeffentlicht sind , sind , wie die behaupten, mit dem 17. Mai datiert, und die Nachricht war in einer Woche, veröffentlicht - am 24. Mai, unmittelbar nach den Terroranschlägen in Latakia, in den Ortschaften, die sich in der Nähe unserer militärischen Objekten — dem Fliegerhorst Homejmi und der Kriegsmarine in Tartus, befinden.

Übrigens, keine Worte der Verurteilung der Terroristen, keine Anteilnahme für die Opfer haben die westlichen "Freunde Syriens" aus sich ausgepresst. Aber schnell haben sie diese bei weitem nicht neue Fotos veröffentlicht.

Worauf haben sie die ganze Woche gewartet? Warum hat man diese "sensationellen" Informationen ncht veröffentlicht? Hat man auf Terroranschlägen gewartet?

Es ist sehr ähnlich wie die koordinierten Aktionen der Terroristen und Ihrer westlichen Sponsoren.

Wie man weiss, verfügen die Syrer über Beweise der Unterstützen der Rebellen durch westlichen Ländern. Die Terroristen benötigen nicht nur finanzielle sondern auch informative Unterstützung, die wir heute seitens der USA beobachten. Die US-Experten sind heute in der Tat, die Wortführer der Interessen der IS geworden.

Ich möchte auch daran erinnern, dass Stratfor als "Schatten-CIA" gilt, gründeten von Mitarbeitern der amerikanischen Geheimdienste.

Im Laufe Ihres Bestehens hat die Agentur ständig versucht, Russland zu dämonisieren, und in letzter Zeit bestrebt, die Erfolge unseres Landes auch in Syrien zu schmälern.

Als Antwort kann ich wiederholen, was von unserem Präsidenten im Zusammenhang mit den blutigen vorgestrigen Angriffen in Lataki gesagt wurde – Terroristen gehen nicht weg von der Vergeltung. Trotz der ganzen Shadow-Unterstützung», — sagte der Senator Sablin.

Der Militärexperte von «COMBAT BRUDERSCHAFT» Oberst Boris Wassiljewitsch Bulonskij kommentierte auch fuer die «Russischen Frühling» den Bericht von US-Analysten:

«Die Agentur Stratfor befasst sich mit strategischen Einschätzungen. Die Intelligenz des taktischen Charakters ist nicht Ihr Betätigungsfeld. Es ist notwendig zu verstehen, über welche Hubschrauber es sich handelt.

Wahrscheinlich sprechen wir nicht über die russischen VKS. Weil in diesem Fall waere die Besatzungen wahrscheinlich umgekommen, und es wäre bekannt. Derzeit verstecken wir nicht Verluste, die wir in dieser Region tragen.

Wenn diese Tatsache mehr oder weniger glaubwuerdig ist , dann betrifft es wahrscheinlich syrische Streitkräfte, die mit unseren Hubschraubern ausgeruestet sind».

Koordinierte Angriffe: wie IS zusammen mit der CIA die russische Basis und die Syrer in Latakia “zerstört” haben (FOTOS) | Русская весна
Koordinierte Angriffe: wie IS zusammen mit der CIA die russische Basis und die Syrer in Latakia “zerstört” haben (FOTOS) | Русская весна
Количество просмотров: 896

Медиасеть "Взгляд"