Die USA kämpfen nicht gegen den terrorismus in Syrien, — der Vize-Premierminister der Türkei

Die USA kämpfen nicht gegen den terrorismus in Syrien, — der Vize-Premierminister der Türkei | Русская весна

Die USA kämpfen nicht in Syrien gegen den Terrorismus, sagte der Vize-Premierminister der Türkei Bekir Bozdag, indem er die Abkehr der ISIL*-Kämpfer aus dem syrischen Raqqa nach Absprache mit dem arabisch-kurdischen Truppen des «Syrischen demokratischen Kräfte» (SDF) mit Wissen von Washington kommntiert hat.

Wie die britische Rundfunkanstalt BBC zuvor berichtete, hat die von der US-geführten Koalition unterstützte SDF eine Abkehr von Raqqa von etwa 250 ISIL*-Militanten sichergestellt.

Früher hat man in der ständigen Vertretung Syriens bei den Vereinten Nationen berichtet, dass die von den US-geführte Koalition für eine Abkehr von ISIL–Militanten aus Raqqa und Deir ez-Zor während der Operationen für die Befreiung der Ansiedlungen gesorgt hat. Das entsprechende Schreiben war an den UN-Generalsekretär und den Vorsitzenden des Sicherheitsrats gerichtet.

«Es war keine Rede von einem offenen Kampf gegen den Terroristen. Andernfalls würde Washington mit einer Terrororganisation im Kampf gegen eine andere nicht zusammenarbeiten. Es ist unvorstellbar, aber eine Tatsache.

Wenn es um einen tatsächlichen Kampf gegen Terroristen ging, so hätten die USA mit einem starken Land, wie die Türkei, zusammenwirken», zitiert Herrn Bozdag die Agentur Anadolu.

Er fügte hinzu, dass die Vereinbarungen zwischen den syrischen Kurden und ISIL* während der Operation in Raqqah mit Wissen der USA. erreicht wurden,

Die Türkei hält die Kräfte der Selbstverteidigung der syrischen Kurden fuer eine Terrororganisation, die mit der im Land verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans verbunden ist.


*ISIL — die Organisation ist in RF verboten.

Количество просмотров: 55