Deutsch

01.05.2014 - 20:25   
Sondereinheit «Berkut» aus Transkarpatien weigerte sich zum Straffeldzug gegen Charkow zu fahren | Русская весна

In der Sondereinheit «Berkut» aus Uschgorod wurden «nicht patriotische» Elemente entlassen, trotzdem verweigerte sie den Befehl des Innenministers Awakow und verlegte eigenmächtig nicht nach Charkow um dort den Aufstand zu bekämpfen.

30.04.2014 - 10:05   
Video der Vernehmung der Offiziere der SBU-Einheit «Alfa», die von Bürgermilizen in Gorlowka festgenommen wurden | Русская весна

Zur Erinnerung: in der Nacht zum 27.April wurden drei Offiziere der SBU-Abteilung «A» (Sondereinheit «Alfa») festgenommen. Beamte der SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) sollten einen der Leiter der Bürgermilizen, einen Veteranen des Afghanistan-Krieges, Igor Besler (auf dem Foto in der Baskenmütze) in Gorlowka entführen, wurden aber von der Zielperson selbst aufgespürt und gekidnappt. Vermutlich diese Leute entführten wiederholt Leiter des Widerstandes in der SüdostUkraine und brachten sie nach Kiew.

30.04.2014 - 9:59   
Falschirmjäger in Dnepropetrowsk ermordet: er weigerte sich auf die Menschen zu schießen (Video) | Русская весна

Der erste ermordete Soldat bei dieser sinnlosen Antiterroroperation heißt Andrej Kiseljow, geboren 1993. Er diente in genau der 25’en Luftlandetruppe, die sich weigerte, gegen das Volk Krieg zu führen, obwohl ihr Militärtribunal und Auflösung drohten.

28.04.2014 - 13:48   
Marsch zu Ehren der SS «Galizien» in Lemberg | Русская весна

Deutung dieser «Feierlichkeit»: «Ukrainer, die an der Seite von Hitler gegen die Rote Armee kämpften, sind Helden. Stellen Sie sich vor, wie schön es wäre, wenn Deutschland den Krieg gewonnen hätte. Russen, Belorussen, Kasachen, andere Völker wären Sklaven und Ukrainer wären unabhängig! Wie kann man nur den 9.Mai feiern?

21.04.2014 - 18:49   
Einzelheiten der Schießerei bei Kramatorsk: das Schicksal der Gefangenen ungewiss (Video) | Русская весна

Während der Schießerei wurde der Arbeiter Witali Woronkow verletzt, der Tarnkleidung trug. Unter Waffengewalt wurden die Angehörigen der kaputten Panzerwagenbesatzungen abgeführt. Die Bewohner teilten mit, dass sie für Deserteure gehalten werden. Die Verhafteten wurden in den Hubschrauber gebracht, der sofort den Ort verließ. Das weitere Schicksal der Besatzung bleibt ungewiss. Anschließend verließen die restlichen Panzerwagen und Hubschrauber den Ort Richtung Kramatorsk.

20.04.2014 - 14:28   
Oligarch aus Dnepropetrowsk will 500 000 Hrn. dem Befehlshaber des Stützpunktes in Mariupol für die Erschießung friedlicher Demonstranten zahlen | Русская весна

Darüber informiert Boris Filatow, der Stellvertreter des Gouverneurs von Dnepropetrowsk Igor Kolomojskij. Filatow ist seinerseits durch Aussage über die Bewohner der Ost- und Südukraine: «Wir müssen diesen Bastarden versprechen, alle ihre Forderungen zu erfüllen. Erhängen können wir sie später," dem breiten Publikum bekannt geworden.

Страницы