WICHTIG: Wer die chemischen Waffen in Syrien verwendet hat? — exclusiv fuer den «Russischen Frühling» (FOTO, VIDEO)

WICHTIG: Wer die chemischen Waffen in Syrien verwendet hat? — exclusiv fuer den «Russischen Frühling» (FOTO, VIDEO) | Русская весна

Die größten westlichen Medien haben darüber berichtet, dass in Syrien gestern, «wahrscheinlich die chemischen Waffen verwendet warten» und es «beunruhigt sehr die internationale Gemeinschaft». 

Es wird berichtet «von zwei angeblichen Fällen». Die Agentur «Reuters» unter Berufung auf die Medien der „Opposition“-Aufständischen erklärt, dass in der Nacht nach dem Abschuss des Hubschraubers Mi-8 von WMK Russlands, in der gleichen Ortschaft ein anderer Hubschrauber angeblich die Behälter mit dem giftigen Gas auf das Dorf Sarakib wegwarf. Die Propagandisten der Banditen behaupten, dass rund 30 Personen betroffen sind, und Schuld daran ist die syrische Armee , weil die illegalen bewaffneten Gruppen keine Luftwaffe haben. 

Interessant ist, dass auf den Bildern mit den angeblich Betroffenen von giftigem Gas die erste Hilfe die sogenannten „Weisshelmigen“ leisten , d.h. lokale «moderate Retter», die nicht einmal indem gefangen wurden , dass sie selbst die Rebellen sind, und gegen die Armee kaämpfen sowie die Territorien beschiessen, die unter der Kontrolle der Regierung sind.

Auf dem Foto — der „Weisshelmige“ und der vernuenftige Titel von «Euronews», wo man auch erkennt, dass es keine echten Beweise fuer Anschuldigungen der Regierungstruppen seitens der Aufstaendischen gibt. 
 

 

 

 

In den USA reagierte man sofort auf die Vorwürfe gegen die syrische Armee und erklärte, dass man eine eigene Prüfung der dort veröffentlichten Informationen beginnt. Am Dienstag hat der Vertreter des Außenministeriums der USA John Kirby in Washington seine Besorgnissen geäussert.

Interessant ist, dass der Amerikaner sofort anerkannt hat , dass man keine echten Beweise hat. 

«Wir haben bereits diese Veröffentlichungen untersucht, ich kann aber nicht sagen, ob Sie plausibel sind. Wir und unsere Partner vor Ort studieren die ganz sorgfältig. Wenn es sich als wahr erweist, dann ist dies sehr ernsthaft», sagte er bei einer Pressekonferenz. 

In der UNO hat man auch schnell erklärt, dass man Mitteilungen über den Einsatz von Giftgas in Syrien zur Kenntniss genommen hat, hat man aber keine echten Beweise, die diese Information bestaetigen. 

Der Sprecher von Wladimir Putin, Dmitri Peskow, hat auch die Informationen über Luftangriffe auf dem Gebiet des Absturzes des Hubschraubers Mi-8 kommentiert: 

«Es ist sehr schwierig, auf solche Fragen zu reagieren. Es ist immer unklar, worauf diese Information beruht», — sagte der Vertreter des Russischen Präsidenten am Dienstag. 

Der Einsatz der Chemiewaffen von Rebellen in Aleppo am 3. August 2016 

Wie der «Russischer Frühling» berichtet hat, haben die Terroristen gestern den chemischen Angriff in Aleppo durchgefuehrt. Die ersten, die darüber berichtet haben, waren Journalisten vor Ort, und später haben es auch die syrischen Behörden offiziell bestätigt.

6 Leute sind ums Leben gekommen und 8 verwundet wegen des chemischen Angriffes mit dem giftigen Gas in der Altstadt, und die Aerzte vermuten, dass es Chlor oder Iprit war.
 
Nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur «SANA», haben die Terrorosten die von der Regierung kontrollierten Viertel der Stadt mit den Munitionen, die mit giftigen Gasen gefüll waren, beschossen. Als Folge starben mindestens 5 Menschen, 8 erlitten und wurden ins Krankenhaus eingeliefert. 

Wir moechten daran erinnern, dass die Kämpfer der «gemäßigten Opposition» in Syrien bereits nicht einmal die chemischen Waffen verwendet haben, vor allem auf der Basis von Chlor, da es einfach zu erstellen ist und keine industriellen Bedingungen benoetigt. So haben die Rebellen in Aleppo schon früher die giftigen Gase in Khan Al-Assal gegen die Regierungstruppen und in Sheikh Maksoud im Februar des vergangenen Jahres gegen die kurdische Miliz YPG, die dieses Gebiet besetzt, verwendet. 

Der «Russische Frühling» verfuegt ueber die Aufnahmen des gestrigen Einsatzes der chemischer Waffen von Terroristen in Aleppo. 

«Am 2. August 2016 um 19 Uhr 05 Minuten im ostlichen Viertel von Aleppo haben die Kämpfer der „gemäßigten Opposition“ aus dem Bezirk Sukkari in der Gegend Salah ad-Din, die sich in der Nähe des Platzes Sahat-Saldala befindet, die chemischen Waffen angewendet (vermutlich Nervengas)», — darüber hat man dem Korrespondenten des «Russischen Frühlings» im Gesundheitsministerium Syriens erzaehlt. 

«In Folge dieser terroristischen Handlung starben mindestens 7 Menschen und mehr als 20 Personen wurden mit den Zeichen der Erstickung und Verbrennungen der Atemwege in Krankenhäuser der Stadt Aleppo evakuiert », fügte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums der SAR hinzu. 

Eine andere Quelle , der Führung des Verteidigungsministeriums Syrien nah, berichtete der «Russischen Frühling», dass die Regierung der Syrischen Arabischen Republik eine entsprechende Erklärung an den UN-Sicherheitsrat ueber die Tatsache des Einsatzes der chemischen entsprechende Erklärung Waffen von den Gruppierungen der bewaffneten Opposition richten wird.
Количество просмотров: 283