In Aleppo wurden in den von den Terroristen verlassenen Notunterkü nften Aufnahmen von abscheulichen Grä ueltaten und Foltern gefunden

In Aleppo wurden in den von den Terroristen verlassenen Notunterkü nften Aufnahmen von abscheulichen Grä ueltaten und Foltern gefunden | Русская весна

Viele Fotos und Videobeweise der von den Terroristen begangenen Grä ueltaten, die von den Rebellen selbst gemacht waren, wurden im Zuge der Ueberprü fung der von den Terroristen verlassenen Verstecke in Syrien gefunden, sagte am Donnerstag auf einem Briefing der stellvertretende Chef der operativen Hauptabeilung des Generalstabs von Russischen Streitkrä ften der General- Leutnant Victor Poznichir.

«Man fuehrt die Arbeit beim Dokumentieren der Straftaten, die von Terroristen in Aleppo gegen die Zivilbevö lkerung veruebt wurden. Im Zuge der Ueberprü fung der von den Terroristen verlassenen Verstecke wurde eine groß e Anzahl von Fotos und Videobeweise der begangenen Grä ueltaten gefunden, die von den Rebellen selbst gemacht waren», sagte er.

Der stellvertretende Chef der operativen Hauptabeilung des Generalstabs von russischen Streitkrä ften hat. darauf hingewiesen, dass die syrischen Militä rleute mehrere Gefä ngnisse gefunden haben, die von den Terroristen in den Kellern von Wohnhä usern und Bü rogebä uden eingerichtet wurden.

«Darin waren die Einwohner enthaltet und gefoltert, die in der Organisation der Proteste verdaechtigt wurden, sowie auch Mä nner und Jugendliche, die abgesagt haben, auf der Seite der Banden zu kaempfen. Vor der Offensive der Regierungstruppen wurde ein groß er Teil der Gefangenen hingerichtet», sagte Poznichir.

«Nach Aussage von Zivilisten, die ü berlebt haben, verü bten die Rebellen Massaker an den Bewohnern von Ost-Aleppo nur auf der Grundlage des Verdachtes der Sympathien zu der syrischen Regierung. Als eine der Maß nahmen der Einschü chterung ü bte man die Erschieß ung der Eltern vor den Augen der eigenen Kinder», fuhrte er fort.

Der stellvertretende Chef der operativen Hauptabeilung des Generalstabs von russischen Streitkrä ften betonte, dass «in einigen Fä llen geht es ü ber die Beteiligung an Misshandlungen und Strafen ü ber die Zivilbevö lkerung der Mitglieder der bewaffneten Gruppen der sogenannten «gemaessigten Opposition», die, laut der Meinung des Westens, die Menschen in Syrien von der existierenden Regierung des Landes angeblich schü tzt «.

«Alle Beweise werden systematisiert sein und den darin interessierenden internationalen Organisationen fü r die rechtliche Beurteilung uebergeben», — fü gte er hinzu

Количество просмотров: 151