Wie die Türkei den russischen General in den Beziehungen mit den «Terroristen» beschuldigt und den Skandal für die ganze Welt verdreht hat (FOTO, VIDEO) | Russischer Frühling

Wie die Türkei den russischen General in den Beziehungen mit den «Terroristen» beschuldigt und den Skandal für die ganze Welt verdreht hat (FOTO, VIDEO) | Russischer Frühling | Русская весна

Ende März haben viele türkischen Nachrichtenagenturen Bilder der russischen Militärs mit den Fahnen der kurdischen Einheiten YPG und YPJ veröffentlicht, die in Ankara als terroristisch anerkannt sind

Laut der Agentur DHA, wurden die Aufnahmen während der Nowruz gemacht — das Frühlingsfest und das Neue Jahr zum sonnigen Zeitrechnung am 21. März in der Stadt Afrin, die der Mittelpunkt der westlichen Enklave von Kurden im Norden Syriens ist.
Diese Fotos wurden zum Grund von einem ernsten internationalen Skandal.

Gefolgt von einem hysterischen Anfall in den türkischen Medien, «teilte das türkische Außenministerium dem Geschaeftstraeger ad interim der Affaires Russlands in Ankara, Sergej Panow, über eine ernsthafte Besorgnis mit im Zusammenhang mit der Entstehung von Fotos, auf denen die russischen Militärs zusammen mit den Terroristen der PYD (syrische Zweig der Arbeiterpartei Kurdistans)  «schrieb die größte türkische Nachrichtenagentur „Anadolu“».

Der offizielle Vertreter des türkischen Außenministeriums Husejn Mjuftjuoglu hat in Ankara eine Presse-Konferenz durchgeführt, während derer die Vertreter des türkischen Außenministeriums Herrn Panow kontaktiert haben und die Besorgnis im Zusammenhang mit den Veröffentlichungen in den sozialen Medien von Fotos geaessert haben, auf denen russische Militaers mit Symbolen der YPG (der militärische Arm der PYD) und YPJ (Einheiten der Frauen-Selbstverteidigung — der militärische Arm der PYD) geschildert sind.

„Die Fotos wurden während der Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Feiern des Nowruz gemacht. Symbole YPG hält auch einer der russischen Generäle“, betont Anadolu.

Im Außenministerium der Türkei hat man Herrn Panow berichtet, dass man in Moskau über die Haltung Ankaras gegenüber der kurdischen „Terror“ -Organisationen sehr gut wissen, und das begründet die Besorgnis der türkischen Behörden im Zusammenhang mit den Fotos.

Der russische General mit einem «Terrorist» — Emblem

Zu einem ahnungslosen Teilnehmer im internationalen Skandal ist auch der «Russische Frühling» geworden: die türkischen Medien haben einen Schwerpunkt aus der Tatsache gemacht, dass ein hochrangiger russischer Militär das «Terroristen» — EmblemYPG traegt. Es ging über den General der Streitkräfte der Russischen Föderation.

Das Emblem YPG auf dem Aermel des russischen Kommandanten  — mit solchen Schlagzeilen waren skandalösen Artikel in der größten türkischen Medien veroeffentlicht.

«Auf dem Aermel des Generals Andrej Lowkow, Kommandanten der russischen Militaereinheit, die sich in der Region während des Festes befand, war das Emblem der YPG», schreibt zum Beispiel Haksöz Haber.

Andere Ausgaben haben den Nachnamen des Generals der sich wirklich in Afrin im März befand, nicht entstellt, und haben ihn richtig Volkov bennant.
Woher erschien der General Volkov im internationalen Skandal?

Der «Russischer Frühling» war das einzige Media, das die Worte des Generals Volkov unmittelbar nach der Ankunft in Afrin von der Kolonne der russischen Militaertechnik des Zentrums der Versöhnung der verfeindeten Seiten in Syrien am Abend des 20. März 2017 veroeffentlicht hat.

Wir moechten daran erinnern, dass in dem vom «Russischen Frühling» veröffentlichten Video des Korrespondenten von «Anna-News» der Komandant der Einsatzgruppe der Generalmajor Andrey Volkov kurz über die Ziele und die Aufgaben seiner Abteilung erzaehlt hat:

«Wir sind in die Stadt Afrin angekommen, damit die Präsenz der russischen Flagge zu sehen war. Die Grenze mit der Türkei ist in der Naehe, alle muessen verstehen, dass wir die syrische Regierung, die syrischen Streitkräfte unterstuetzen, und unsere Präsenz an der Grenze mit der Türkei dient als Garantie für Frieden und Sicherheit», — sagte der Militär am Video.

«Die lokale Bevölkerung wird auch im Bereich unserer Verantwortung sein. Mit denen wird die Interaktion organisiert werden, damit die Grenze von Syrien unerschütterlich ist», schloss der General Volkov ab.

Dieses Video wurde fast sofort von „Anna News“ redaktiert, und das Kommentar vom General verschwand aus derer Aufzeichnung, aber bei uns in den Nachrichten ist es geblieben.

Anscheinend haben die türkischen Propagandisten die Nachricht des «Russischen Fruehlings» gefunden und so den Nachnamen des Offiziers, der die in Afrin gekommene Einsatzgruppe leitete, erfahren haben.

Sie haben an einem Foto, das die Ursache des Skandals geworden ist, einen russischen Soldaten mit der Symbolik der YPG gesehen und eine kleine Aehnlichkeit mit dem General entdeckt, und haben diesen Militaer für Andrej Volkov gegeben.

Wenn man genau hinschaut, ist es völlig klar, dass der Offizier auf den Fotos, viel jünger als der General ist. Er ist in die Uniform alter Art angekleidet, der General hat jedoch die neueste Kappe mit einem grossen Abzeichen.

Diese Aufnahmen teilen etwa 12 Stunden.

Ein echter General Volkov in der neuen Uniform mit einem Abzeichen neuer Art, Afrin, 20.03.2017.

Der Pseudo-General Volkov mit dem Emblem der YPG und in der Kappe alter Art mit einem alten Abzeichen 21.03.17.

Ein echter General Volkov in der neuen Uniform mit einem Abzeichen neuer Art, Afrin, 20.03.2017.

Der Pseudo-General Volkov mit dem Emblem der YPG und in der Kappe alter Art mit einem alten Abzeichen 21.03.17.

D.h. das die russischen Militärs, die sich in den kurdischen Kanton Afrin mit einer humanitären Mission befanden, wirklich an dem Fest Nowruz am 21. Maerz teilgenomen haben.

Dort hat man ihnen die Streifen der Organisation YPG geschenkt, die, abgesehen von der Türkei, NIEMAND IN der WELT als Terroristen einschaetzt. Auf der persönlichen Initiative zogen die Soldaten die geschenkten Symbole als Zeichen des große Festes zu Ehren der Ankunft des Frühlings und des Neuen Jahres an.

Aber es gibt keinen General Volkov auf diesen Bildern, und das bedeutet, dass es keinen Grund für einen solchen internationalen Skandal gab, den Ankara initiiert hat.

Genau die gleichen Streifen wurden Ende Mai 2016 im Mittelpunkt der Sujets der Welt-Medien geworden aufgrund der Tatsache, dass man die auf der Uniform der US-Spezialkräfte in der Provinz Raqqa gesehen hat:

Abschließend möchten wir mehr ueber die kurdischen bewaffneten Gruppen in Syrien und ihrer Rolle bei der Bekämpfung der realen,und nicht mythischen Terroristen sprechen.

Ob die Kurden Terroristen sind?

Wir werden bemerken, dass die kurdischen Organisationen als terroristische nur in der Türkei anerkannt sind. Die Kurden selbst beschuldigen viele Jahre Erdogan und seine Vorgänger in Völkermord und veröffentlichen zahlreiche Foto — und Videobeweise von Gräueltaten des türkischen Militärs.

Wie bekannt, haben die USA ihre Hoffnung im syrischen Krieg genau auf die kurdischen YPG — Volksverteidigungseinheiten gesetzt. Gerade mit deren Händen macht die amerikanische Anti-Terror-Koalition den größten oberirdischen Teil der Arbeit zur Bekämpfung der ISIS*. So, schon seit einigen Monaten, greift YPG in Richtung Raqqa an, und die US-Special forces führt Ihre Ausbildung, das Pentagon beliefert Waffen und leistet Luftunterstützung.

Die Türkei hat Angst vor Kurden und ist illegal in Syrien einmarschiert, um Sie zu stoppen

Während des Krieges in Syrien hat sich YPG als eine effektive Kampftruppe gezeigt, deren Kämpfer mit seinem Blut große Gebiete in den Provinzen Raqqa und Aleppo von den Terroristen gereinigt haben.

Nach dem illegalen Einmarsch der türkischen Truppen in Syrien im August 2016 äußerten die meisten Militärexperten die eindeutige Meinung, dass eines der Ziele Erdogans die Vermeidung von der Verbindung der türkischen und syrischen Kurden ist, sowie die Schwächung der YPG durch derer Verdrängung von angrenzenden Gebieten der Türkei ider Provinz Aleppo.

Die Türkei selbst unterstützt offen die Terroristen und liefert denen die Panzertechnik

Es ist erwähnenswert, dass die Türkei, ohne es zu verbergen, die Banden unterstützt, die in Syrien selbst als terroristische anerkannt sind und direkt mit der lokalen Flügel von"Al-Qaida»* — «Dzhebhat en-Nusra» verknüpft sind*.

Gerade diese Gruppierungen zusammen mit den türkischen Panzerbesatzungen und Spezialeinheiten kämpfen in der Provinz Aleppo.

Und erst vor kurzem hat man eines von der Türkei nach Syrien gesendeten gepanzerte Fahrzeuge ACV-15 als ein Teil der Kolonne von Terroristen entdeckt während der Uebertragung der Verstärkungen an die Banditen im Zuge Ihrer Offensive in der Provinz Hama.

*Verbotene terroristische Organisation in der Russischen Föderation.

Wie die Türkei den russischen General in den Beziehungen mit den «Terroristen» beschuldigt und den Skandal für die ganze Welt verdreht hat (FOTO, VIDEO) | Russischer Frühling | Русская весна
Wie die Türkei den russischen General in den Beziehungen mit den «Terroristen» beschuldigt und den Skandal für die ganze Welt verdreht hat (FOTO, VIDEO) | Russischer Frühling | Русская весна
Количество просмотров: 154