DRINGEND: Das Westen und die Opposition versuchen, die Waffenruhe in Syrien durch Aussagen über Luftangriffe auf dem Markt in Idlib endgültig zu zerstören (FOTO)

DRINGEND: Das Westen und die Opposition versuchen, die Waffenruhe in Syrien durch Aussagen über Luftangriffe auf dem Markt in Idlib endgültig zu zerstören (FOTO) | Русская весна

Heute sind die Medien des Westens, der Türkei und Saudi-Arabiens mit Hunderten von Fehlermeldungen ueber die Luftangriffe auf die Stadt Maaret en Numman im syrischen Idlib explodiert.

Laut den Berichten der westlichen Medien, die sich auf das propagandistische «Syrische Observatorium für Menschenrechte» beziehen, sind am Dienstag, den 19. April 2016, infolge von zwei Luftangriffen der SAR-Luftwaffe in der Provinz Idlib ungefähr 44 Personen ums Leben gekommen.

Nach Angaben der «syrischen Beobachtungsstelle», mit Sitz in London, starben 37 Menschen bei einem Luftangriff auf dem Markt in der Stadt Maaret en Nuuman.

Noch sieben Menschen starben durch die Bombardierung der Stadt Kafr-Nabl, behauptet die Quelle SOM.

Beide Städte werden durch die Kräften der syrischen Opposition kontrolliert.

Laut den Mitteilungen von Ortsansässigen, wurden die Luftangriffe mit den Fass- Bomben auf Märkten und Wohnvierteln zugefuegt. Der Vertreter des US-Außenministeriums John Kirby sagte nach dem Vorfall, dass «Luftangriffe wahrscheinlich von den Kräften der syrischen Luftwaffe getragen waren, aber die Information bleibt bestehen».

Nach Angaben der Quelle des “Russischen Frühlings” im syrischen Generalstab, am19. April hat die syrische Luftwaffe keine Schläge in der Provinz Idlib versetzt, da alle Kräfte für die Abwehr der Offensive der Terroristen in den Provinzen Latakia und Aleppo eingesetzt wurden.

Propaganda und widersprüchliche Berichte Offenbar geht es über die nächste «Informationsmitteilung» von Kämpfern, deren Ziel es ist, eine Rechtfertigung für die Ablehnung der «Gruppe von Riad» von der Fortsetzung der Gespräche in Genf unter dem Vorwand der Anklage der syrischen Behörden bei der Anwendung von Schlägen auf die Zivilbevölkerung zu finden.

Interessant ist, dass als einer der Ersten hat diese Information die türkische Propaganda-Agentur «Anadolu» veröffentlicht. Das Erdogan-Medien bezieht sich auf eigene Quellen in den Reihen der Kämpfer:

«Mindestens 33 Menschen sind getötet und 47- verletzt bei einem Angriff der syrischen Luftwaffe auf dem Markt im Stadtteil Мааrаt en-Numan und Ansiedlung Kafr Nubul in der Provinz Idlib im Norden Syriens. Wie der Vertreter des Managements des Zivilschutzes in Мааrat en-Numan Omer Alvan der AA berichtet hat, starben auf dem Markt Мааrat en-Numan 28 Zivilisten, 35 wurden verletzt.Gelitten ist auch Kafr Nubulu, wo fünf Menschen ums Leben gekommen sind, noch 12 werden verwundet. In Folge der Luftangriffe wurden dem Region große Schäden angerichtet», schreibt die «Anadolu».

Den ausschliesslich angefertigten Charakter der Massenveröffentlichungen in den Medien bestätigt selbst der Charakter der Mitteilungen zu diesem Thema.

Ursprünglich, am Abend am 19. April, hat man fest über den Antrag der «Fass-Bomben» ohne Angabe der genauen Uhrzeit des Ereignisses berichtet.

Es ist bekannt, dass solche Munition mit den Hubschraubern zurückgesetzt werden, und nicht mit den Flugzeugen, und auch die Ausmaße der Zerstöruneng auf dem Foto sehen nicht so aus, dass eine Tonne TNT angewendet wurde.

Deswegen ist die «Fass-Bombe» bis naechsten Morgen aus den Nachrichten der westlichen Medien schon verschwunden.

Aber der Trichter vom Bruch sogar einer herkömmlichen Bombe ist auf Dutzenden von Fotos von dem Tatort nicht sichtbar. Höchstwahrscheinlich fand in Maaret en Nuuman ein Auffuehrungsanschlag statt mit dem Ziel ,die syrischen Behörden zu diskreditieren.

Außerdem haben die Kämpfer längst das System von Foto - und Videoaufnahmen der Luftangriffe auf die von ihnen kontrollierende Ansiedlungen, in diesem Fall sind keine Bilder mit den Hubschraubern der syrischen Luftwaffe zur Verfügung gestellt, was die nächsten große Zweifel am Wahrheitsgehalt dieser Information bewirkt.

Количество просмотров: 123