Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Abend. Der 12. Oktober 2014

Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Abend. Der 12. Oktober 2014 | Русская весна

Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Abend.

Der 12. Oktober 2014

Waehrend des Tages hat sich die Situation grundsaetzlich nicht geaendert und blieb anspannend.

Die dreiseitige Arbeitsgruppe des gemeinsamen Zentrums fuer Kontrolle der Waffenstillstandeserhaltung im Osten der Ukraine hat in Debalzewo weitergearbeitet.

Trotz der angelangenen Vereinbarungen ueber den Waffenstillstand haben die Einheiten der Faschisten die Wohnorte von VRD und VRL weiterbeschossen. Man hat 11 Verletzungen des Waffenstillstandes von der Seite der Punischer festgesetzt:

um 10.40 wurde aus Granitnoje die Stadtraende von Grigorjewka mit Minen beschossen. Zwei Haeuser wurden beschaedigt, ein Zivilist – verletzt.

um 10.45 wurde von den Feuerpositionen in Debalzewo die Siedlung Kruglik aus Artilleriesystemen befeuert. Es sind ein Haus und zwei Wirtschaftsbaute zerstoert. Ausserdem, wurden um 11.15 von denselben Positionen von Faschisten die Wohnviertel der Siedlung Nikischino, und um 11.45 –die Wohnorte Komissarowka und Lomowatka befeuert.

Es wurden von den Feuerpositionen, die sich neben der Siedlung Tschernuchino befinden, zum zweiten Mal die Wohnviertel von Nikischino von den Punischern beschossen-um 11.05 aus Artilleriesystemen, und um 12.25 – aus den Minenwerfern. Die Daten ueber die Opfer und Zerstoerungen werden praezisiert.

um 12.00 aus Peski beschossen die Faschisten aus Artilleriesystemen den Kujbyschewskij Bezirk von Donezk . Drei Haeuser sind beschaedigt, zwei Zivilisten sind verletzt.

um 12.25 wurden von der Feuerpositionen von Nazisten in Tschernuchino und Kamenki die Wohnorte Kruglik und Wesjoloje beschossen, indem sie die Minenwerfer benutzt haben.

Um 12.55 wurde aus der Richtung von dem Huegel Mogila Ostraja der Wohnort Rassypnoje aus Minenwerfern beschossen. Ein Zivilist wurde schwer verletzt.

Um 13.40 beschossen die Faschisten aus der Richtung von Nowokalinowo die Wohnviertel von Jasinowataja aus Artilleriesystemen . Drei Haeuser sind beschaedigt, zwei Zivilisten sind getoetet und fuenf –verletzt.

Laut der Information der Ortsbevoelkerung , sind in die Stadt Kupjansk Charkower Gebiet etwa 300 Soldaten der Strafbrigade Prawyj Sektor angekommen, um die Saeuberungen der Zivilisten durchzufuehren.

Diese Mitteilung bestaetigt nochmals die Information, dass die Kiewer Junta die Grenzen der Strafoperation im Sued-Westen der Ukraine erweitert.

Количество просмотров: 0


b4a8f662eb47b5d8