Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Morgen. Der 22. November 2014

Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Morgen. Der 22. November 2014 | Русская весна

Die Mitteilung des Informationsbueros von Novorossija von heute Morgen.

Der 22. November 2014

Die Situation an der Kontaktlinie zwischen der Armee von Novorossija und der Junta-Einheiten bleibt anspannend.

Der Gegner baut weiterhin eine Stossgruppierung in der Donezk Richtung auf. Nach Angaben des Nachrichendienstes von der VRD-Armee sind in die Ortschaft Tonenjkoje (11 km nordwestlich von Donezk) am 21.November bis zu zwei Panzerkompanien transportiert. Auf die Technik sind die Kennzeichen der VRD aufgetragen.. 

Es wird angenommen, dass diese Einheiten für die Vollziehung der Provokationen im Gebiet von Flughafen Donezk geeignet sind.

Die Punischer verletzen immerwieder die früher angelangenen Vereinbarungen über eine Waffenruhe. Von ihrer Seite wurden nicht weniger als acht Beschusse der Siedlungen von Novorosija und Positionen der Volkswehr durchgefuehrt:

um 18.10 haben die Nazis aus Awdeewka die Positionen der Volkswehr in einem Donezk-Vorort Spartak aus Artilleriegeschuetzen befeuert. Informationen über die Verluste und Zerstoerungen werden praezisiert;

um 19.30 Uhr geriet Stepnoje unter das Minenfeuer. Ein Zivilist wurde verletzt;

um 02.30 seitens der Kohlengrube Enakiewskaja und um 04.55 aus der Richtung der Kohlengrube Poltawa wurden Positionen der Einheiten des Verteidigungsministeriums von VRD, die sich nahe Kirowskoje befinden, aus Artilleriesystemen beschossen. Verletzt wurde ein Volswehrsoldat;

um 04.50 wurde aus der Richtung von Debalzewo das Territorium der Kohlengrube Nummer 2 befeuert. Zwei Bürogebäude sind beschaedigt;

dreimal ( um 18.30 Uhr, 23.30 und 01.45) wurde Dokutschaewsk aus der Richtung von Nikolaewka und Wolnowacha beschossen. Ein friedlicher Bewohner ist umgekommen, zwei wurden verletzt. Beschaedigt sind zwei Wohnhäuser.

Wie die Quellen des Nachrichtrndienstes von der VRD-Armee im Generalstab der ukrainischen Armee informieren , sollen die Kriegskommisare des Landes in kürzester Zeit Informationen uber alle Reservisten gewaehren,die Spezialitäten des Kommandantes vom Panzer, selbstfahrendem Artilleriegeschuetz, der Flak, sowie Richtschuetze haben, für deren weitere Mobilisierung. Die nächste Welle der Mobilisierung plant der ukrainische Generalstab Mitte Dezember, Anfang Januar durchzufuehren.

Количество просмотров: 5


b4a8f662eb47b5d8