Mitteilung des Informationsbueros Noworossija vom 29. Dezember 2014

Mitteilung des Informationsbueros Noworossija vom 29. Dezember 2014 | Русская весна

Im Laufe der Nacht wurden von den Nazis in einzelnen Bereichen von den Volksrepubliken

Donezk und Luhansk als Verstoß gegen die Vereinbarungen über den Waffenstillstand die

Positionen der Volkswehr beschossen.

Fixiert sind nicht weniger als sieben Fälle:

um 18.00 wurden aus der Richtung von dem Wohnort Peski aus Artilleriesystemen, und um

20.10 und 22.30 aus einem Panzer die Positionen der Volkswehr nahe “Volovo-Zentr” (nord-
westlicher Ortsrand von Donezk) beschossen;

um 21.10 haben die Faschisten aus Handfeuerwaffen, und um 22.12- aus Artilleriegeschuetzen

die Positionen der Donbass-Verteidiger befeuert , die am nordwestlichen Stadtrand von

Gorlowka liegen;

um 21.40 und 22.30 gerieten die Volkswehrpositionen nahe des alten Flughafen-Terminal von

Donezk unter das Handwaffen-und Handganatenwerferfeuer;

Darüber hinaus um 17.30 passierte das Eindringen des Geschosses in das Wohnhaus in

Kuibyschew Bezirk von Donezk (Lisunowa-Str, Haus 1). Als Folge wurde die Kapitalwand in

einem 5-stöckigen Haus zerstoert, es gibt keine Opfer unter der friedlichen Bevölkerung.

Nach Angaben des Nachrichtendienstes setzten die Ukro-Nazis den Aufbau ihrer Gruppierung

fort. So kam in den Wohnort Popasnaja (62 km westlich von Lugansk) die Kolonne, aus 12

Panzern bestehend, und in Berestki (35 km westlich von Donezk) ist die Ankunft von zwei

Nazis-Kompanien beobachtet.

Количество просмотров: 2



b4a8f662eb47b5d8