Die ukrainische Armee beschieß die Siedlung Stanitsa-Luganskaja für zwei Tagen: 10 Häuser, ein Kindergarten und ein Kulturhaus zerstört

Die ukrainische Armee beschieß die Siedlung Stanitsa-Luganskaja für zwei Tagen: 10 Häuser, ein Kindergarten und ein Kulturhaus zerstört | Русская весна

Die Siedlung Stanitsa-Luganskaja ist schon für zwei Tagen unter ständiger Beschuss von ukrainischen Sicherheitskräfte.

Die ukrainischen Okkupanten alle ihren Kräfte daran gerichtet, die Positionen der Miliz der Volksrepublik Lugansk zu zerstören, und sie feuern von ihren Blockstellen in der Nähe der Stanitsa-Luganskaja. Aber diese Beschießung  den Bewohner der Siedlung gefährdet, weil Minen und Granaten in ihren Gebäude fallen.

Innerhalb von zwei Tagen infolge der Beschuss zehn Häuser sind völlig zerstört, sowie auch ein örtlicher Kindergarten und ein Kulturhaus. Die Siedlung blieb ohne Strom und Wasser.

Die Zahl der Opfer ist noch nicht festgelegt, wegen der ständigen Gefechte es ist einfach unmöglich, das Territorium der Gemeinde zu untersuchen. So weit es ist nur von einem verwundeten Einheimischen bekannt.

Die Bewohner verstecken sich in Kellern, um die Minen und Granaten zu entgehen.

Auskunft: Stanitsa-Luganskaja ist eine städtische Siedlung im Gebiet Lugansk in der Ukraine, eine Siedlung der Kosaken von Don.

Количество просмотров: 19

«Русская весна» – Экономика


b4a8f662eb47b5d8