Die Mitteilung des Informationsbüros von Novorossija vom 18. Januar 2015

Die Mitteilung des Informationsbüros von Novorossija vom 18. Januar 2015 | Русская весна

Die Situation an der Linie der Berührung der VRD-und VRL-Truppen mit den Junta-Einheiten blieb anspannend.

Die Faschisten haben systematisch die Volkswehr-Positionen sowie Wohnviertel und Infrastrukturobjekte beschossen.

Es sind nicht weniger als siebzehn solche Fälle angemerk.

In Richtung Lugansk:

um 18.20 und 03.00 gerieten die Positionen des Verteidigungsministeriums der VRL nahe Slawjanoserbsk unter das Artilleriefeuer aus der Richtung von Krymskoje, und um 20.15 — unter das GRAD-Feuer;

um 18.40 wurden die Volkswehrpositionen am Rande von Kirowskoje aus der Richtung von Popasnaja aus Artilleriesystemen der Ukro-Faschisten befeuert;

um 20.10 haben die Faschisten aus der Richtung von Kondraschowskaja das Territorium des Erholungheimes «Disjulja» aus Minenwerfer befeuert;

um 20.15 wurden aus der Richtung von Trjochizbjonka aus GRAD-Systemen, und um 03.05- aus der Richtung von Krymskoje aus Artilleriegeschuetzen die Positionen der Donbass- Verteidiger nahe Krasnyj Liman beschossen.

Lugansk und Vororte haben die Faschisten waehrend der Nacht nicht befeuert.

In Richtung Donezk:

um 17.35 geriet der Izotowskij Bezirk von Gorlowka unter das Artilleriefeuer aus der Richtung von Majorsk.

Drei Wohnhaeuser sind beschaedigt; um 19.50 und 21.00 wurden von den Straftaetern aus der Richtung von Debalzewo und Nowoorlowka die Positionen der Verteidiger von Donbass, die sich am Rande der Stadt Kirowsk befinden, aus Mehrfachraketenwerfern beschossen;

um 20.55 haben die Faschisten aus GRAD-Systemen die Positionen der Volkswehrsoldaten nahe Enakiewo aus der Richtung von Uglegorsk befeuert;

um 01.00 geriet der Kujbischewskij Bezirk von Donezk unter das GRAD-Feuer aus der Richtung von Awdeewka.

Die Verluste unter den Zivilisten und Zerstörungen werden praezisiert.

Die Situation um den Flughafen Donezk bleibt anspannend. Der Gegner vermehrt die Kriegstruppen und zieht nach Awdeewka die zusaetzlichen Kraefte zusammen.

Es ist angemerkt, das eine Kolonne der Technik, aus ca. neun Panzern, ca. zwoelf SWP-s und ca. sechs LKW-s mit Soldaten bestehend, sich aus der Richtung von Orlowka (19 km nord- westlicher Donezk) nach Awdeewka bewegte. Ausserdem, laut den Mitteilungen der Ortsbevölkerung, ist nach Awdeewka in der Nacht eine Artilleriekolonne, aus 6 selbsfahrenden Artiklleriegeschuetzen, einer Batterie der 120mm-Minenwerfern und neun Haubitzen D-30 bestehend, angekommen.

Während der Nacht wurden die Positionen des Verteidigungsministeriums der VRD, die sich im Flughafen Donezk verteidigen, fünf Mal aus Mehrfachraketenwerfersystemen beschossen:

um 00.25 — aus der Richtung von Awdeewka;

um 00.25 und 01.05- aus der Richtung von Opytnoje;

um 20.40 — aus der Richtung von Wodjanoje;

um 00.20 — aus der Richtung von Peski. Laut den praezisierten Angaben haben die Volkswehrsoldaten waehrend des gestrigen Kampfes fuer die Positionen im alten Terminal des Flughafens und der Abweisung des Angruffes der Straftäter 12 Panzer und 2 SPW-s des Gegners vernichtet.

Im Laufe des Tages sind sieben Volkswehrsoldaten ums Leben gekommen, zwölf andere haben die Verletzungen unterschiedlichen Schwergrades bekommen.

Die Volkswehrgruppierungen setzen fort, die besetzten Abschitte sowie die Bereiche in den bestimmten Verantwortungszonen abzuhalten und tätigen die Befestigungsausstattung der Positionen.

Количество просмотров: 25



b4a8f662eb47b5d8