Die Streitkräfte der Ukraine verschieben weiterhin die Waffen und Personal in Massen an die Frontlinie

Die Streitkräfte der Ukraine verschieben weiterhin die Waffen und Personal in Massen an die Frontlinie | Русская весна

Tagsüber die Nazis die beteiligten in der «Strafoperation» Kräfte und Waffen weiterhin vermehrten, sowie auch Aufklärung und Sabotage-Aktivitäten durchführten.

Die Bewegung der Konvoi von 50 Lastwagen aus Krasnoarmeisk in Richtung der Stadt Donezk bemerkt wurde.

Außerdem die Bewohner von der Stadt Mariupol berichteten, dass eine Autokolonne von etwa fünfzig Kampffahrzeuge, einschließlich 12 Einheiten von Mehrfachraketenwerfersysteme «Grad», in die Stadt eingefahren wäre.

Nach Angaben des Aufklärungsdienstes der VRD früher auf der Autostraße aus der Stadt Lyssytschansk die zahlreichen bewegten in Richtung Donezk Autokolonne gesehen worden wären, die haben Traktoren auf Plattformen, Panzer, Schützenpanzer, selbstfahrende Artillerie und Mehrfachraketenwerfer, sowie auch Lkw mit Personal und Munition eingeschlossen.

Am 15. Januar, in der Nähe der Siedlung Gorsckoje (30 km nordwestlich von Lugansk) die Ankunft von schweren Kampffahrzeuge, einschließlich Mehrfachraketenwerfersysteme 9A52 Smertsch (Tornado), festgestellt wurde.

Количество просмотров: 8



b4a8f662eb47b5d8