Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015

Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна

Während der Nacht blieb die Situation in VRD und VRL anspannend.

Die Faschisten setzten fort, die Wohnviertel und Infrastrukturobjekte der VRD und VRL aus unterschiedlichen Waffenarten zu beschiessen, indem sie Mehrfachraketenwerfer-und Haubitzenartilleriesysteme anwenden. Besonders aktiv waren die Straftäter in Richtung Donezk südlicher Torezkoje, nordlicher Debalzewo, sowie nahe Mius, Redkodub, Lozowoje, Michailowka, Awdejewka und Krasnyj Partisan.

In Richtung Donezk haben die Nazis 10 Mal aus GRAD-Systemen und 7 Mal aus Rohrartillerie und Panzern geschossen:

um 23.20 wurden die Positionen der VRD-Armee in der Nähe von der Stadt Dokutschaewsk aus Panzern, und um 22.35 — aus Mehrfachraketenwerfersystemen aus der Richtung von der Siedlung Nowotroizkoje befeuert;

um 20.55 haben die Nazis Petrowskij Bezirk von Donezk aus der Richtung von der Stadt Krasnogorowka aus Artilleriesystemen befeuert.

In der Nacht haben die Straftäter die Volkswehrsoldaten von Donbass, die den Flughafen verteidigen, dreimal beschossen. Um 17.45 wurden aus zwei Richtungen gleichzeitug (von Awdejewka und Opytnoje) die Positionen der VRD-Armee aus Artileriegeschützen beschossen. Um 23.00 hat man dieselben Positionen aus GRAD-Systemen befeuert.

In Richtung Lugansk sind 2 Artilleriebeschusse, 1 — aus Mehrfachraketenwerfersystemen und mehrer Fäle, wo man Minenwerfer und Handfeuerwaffe angewendet hat, fixiert.

Die Nazis versuchen immerwieder, die frueher verlorenen Abschnitte zurückzubekommen. Mit diesem Zweck wirft die Leitung der Straftäter immer neue Truppen gegen die Noworossija- Verteidiger.

Gestern, im Laufe des Tages, haben die Faschisten versucht, aus der Richtung von Awdejewka und Wodjanoje, mit Panzern unterstützt, die Siedlung Krasnyj Partisan zurückzubekommen. Der Gegner hat den hartnäckigen Widerstand der Volkswehr getroffen und in Richtung Michajlowka zurückgetreten, indem man 3 Panzern und 4 PSW-s verloren hat.

Ausserdem, haben die Nazis einen Angriff auf die Volkswehrpositionen der VRL nord- westlicher Sanzharowka aus der Richtung der Siedlung Troizkoje unternommen. Infolge eines Gegenangriffes wurden die Straftaeter zurückgeworfen.

Die Faschisten setzen fort, die Kampftruppen und die Munition zu der Linie der Berührung mit der Volkswehr zu ziehen.

Laut den Angaben des Nachrichtendienstes der VRD kommen nach Artjomowsk immerwieder die Züge mit der gepanzerten Technik an. Während der Nacht hat man auf dem Eisenbahn ca. 10 Panzern, 15SPW-s und 3 Artilleriegeschuetzen, ca. 3 Kompanien abgeladen.

Laut den Mitteilungen der Einwohner von Nowogrodowka (47 km nord-westlicher Donezk) ist gestern in die Stadt eine Einheit der ultra-rechten Organisation «Prawyj Sector», bis 100 Soldaten stark, angekommen. Die Nazis haben im Gebäude der Lehranstalt Nr.63 Platz gefunden. Abends hat man davon Aufschreie von betrunkenen Leuten sowie chaotisches Schiessen gehoert.

Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна
Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна
Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна
Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна
Die Mitteilung des Informationsbüros von Noworossija vom 27. Januar 2015 | Русская весна
Количество просмотров: 16

«Русская весна» – Экономика


b4a8f662eb47b5d8