Freiwillige Naziverbände haben den Waffenstillstand in Gorlowka gebrochen. RF Journalisten sind beschossen.

Freiwillige Naziverbände haben den Waffenstillstand in Gorlowka gebrochen. RF Journalisten sind beschossen. | Русская весна

Die von Kiew nichtkontrollierten regionalen bewaffneten Einheiten belegen die Positionen der Volkswehr regelmäßig mit Feuer. Die reguläre ukrainische Armee beachtet den Waffenstillstand, aber die unkontrollierbaren von Kiew territorialen Bataillone der Nationalgarde die Minsk-Abkommen brechen und das Feuer auf Positionen der Volkswehr regelmäßig eröffnen. 

Unter einem solchen Beschuss sind Fernsehkorrespondenten des Fernsehsenders LifeNews direkt bei Aufnahme der Live Reportage über die Bedingungen des Waffenstillstandes in dem Kreis von Gorlowka geraten.

Zur Zeit, als der Reporter sprach mit einem des Volkswehrmannes, geschah eine neue Explosion: die ukrainische Armee begann die Positionen der Armee der VRD durch Granatwerfer beschießen, deren Verwendung ist unter den Bedingungen des Waffenstillstandes nicht gestattet.

Das TV-Team zusammen mit Volkswehrkämpfer müssen unter Feuer bis zum nächsten Bunker laufen, um sich aus den Geschossen zu verstecken.

«Hier ist ein Waffenstillstand», sagt einer der Kämpfer.

«Es ist schwer. Es wäre wünschenswert, dass Menschen aus Luftschutzräume und Keller herauskriechen könnten. Denn es erweist sich, dass Zivilisten viel mehr als Militär ums Leben kommen», sagt ein Soldat der VRD Alexej.

Количество просмотров: 433



b4a8f662eb47b5d8