Donezker Volksrepublik beginnt Abzug schwerer Waffen von Trennlinie weil Ukrainische Militärs sich damit nicht beeilen

Donezker Volksrepublik beginnt Abzug schwerer Waffen von Trennlinie weil Ukrainische Militärs sich damit nicht beeilen  | Русская весна

„Der Abzug hat um 09:00 Uhr (Moskauer Zeit/08:00 Uhr Kiewer Zeit) begonnen“, so Bassurin. Ihm zufolge sollen am Dienstag 96 Einheiten Militärtechnik bzw. schwere Waffen von der Berührungslinie abgezogen werden.

„Entsprechend dem Minsker Protokoll ist der Abzugsplan, der ab dem 22. Februar gilt, für zwei Wochen angelegt“ und solle, beginnend mit dem heutigen Dienstag, in zwölf Tagen ausgeführt werden, sagte Bassurin. Nach seinen Angaben sind die Waffen aus Debalzewo, Gorlowka, Donezk und vom Süden des Gebietes abzuziehen.

Auf die Frage, ob die ukrainischen Militärs mit dem Waffenabzug begonnen hätten, wusste Bassurin keine Antwort: „Danach sollte die OSZE gefragt werden.“

Laut Bassurin sind in der Nacht zum Dienstag keine Todesopfer mehr registriert worden, obwohl dann und wann geschossen werde.

Die ukrainische Militärführung hat am Dienstag erklärt, sie werde ihre schweren Waffen vorerst nicht von der Berührungslinie im Donbass abziehen, da die Feuerangriffe noch nicht aufgehört haben.

Der Sprecher der "Sonderoperation" Kiews, Anatoli Stelmach, sagte am Dienstag zu RIA Novosti: "Der Beschuss unserer Stellungen hört nicht auf. In der ersten Etappe müssen die Kampfhandlungen auch nur für einen Tag eingestellt werden. Erst danach können wir von einem Waffenabzug reden…“. Dem Sprecher zufolge ist jetzt der Waffenabzug faktisch unmöglich.

Количество просмотров: 149



b4a8f662eb47b5d8