Vor 16 Jahren begann die NATO-Aggression gegen Jugoslawien

Vor 16 Jahren begann die NATO-Aggression gegen Jugoslawien | Русская весна

Der NATO-Angriff auf einen der UNO-Gründungsstaaten wurde ohne den Beschluss des UNO-Sicherheitsrates ausgeführt.

Während zweieinhalb Monate bombardierten 1200 modernste Kampfflugzeuge der westlichen Allianz Tag und Nacht unzählige Militär-, sowie Industrie und Zivilobjekte. Dieser Akt war eine empörende Verletzung der Charta der Vereinten Nationen, Helsinki Schlussakte von 1975, Genfer Abkommen von 1949 und ihrer Zusatzprotokolle von 1977.

Auch eine Reihe der Prinzipien der Schlussakte der Konferenz über Sicherheits- und Zusammenarbeit in Europa, unterschrieben am 1.August 1975 wurde dabei verletzt, vor allem das Prinzip der Unverletzlichkeit der Grenzen; territoriale Integrität der Staaten; Nichteinmischung in innere Angelegenheiten eines Staates.

Im internationalen Recht herrscht die Meinung, dass die Gewaltanwendung aus humanitären Zielen ohne Genehmigung des UNO-Sicherheitsrates der UNO-Charta widerspricht, und die unzähligen Juristen darauf hinweisen, dass es recht schwierig ist die Fälle der humanitären Einmischung zu finden, die reell stattgefunden hätten.

Dass der Angriff auf Jugoslawien ohne Beschluss des UNO-Sicherheitsrates eine Verletzung der Normen des internationalen Rechts war, wurde später von mehreren Führern der westlchen Länder zugegeben, darunter auch vom damaligen Bundeskanzler des Deutschlands Gerhard Schröder.

Die NATO-Aggression gegen Republik Jugoslawien war etwas besonderes auch weil die Allianz zum ersten Mal außerhalb der Territorien der Mitgliedstaaten dieser Organisation militärisch eingriff. Es ging um die Demonstration der Strategie der sogenannten „humanitären Interventionen“, d.h. Anwendung der Militärgewalt überall in der Welt in einer Situation, wenn jemand glaubt, dass die Menschenrechte in Gefahr sind.

Es wurde auch eine neue Art der Kriegsführung aus Distanz demonstriert, mit den minimalen Verlusten unter den Soldaten oder ganz ohne solche. Die Aggression ermöglichte der Armeeführung und den Stäben die komplexen Systeme der Steuerung der Streitkräfte der 19 Mitgliedstaaten zu testen. Außerdem waren die Kosovo und Metochija [im Westen ausschließlich als Kosovo bezeichnet] und Republik Jugoslawien ein Testgebiet für neue Waffensysteme, die davor nie benutzt wurden.

Das waren die Langstreckenraketen „Tomahawk“ oder sogenannte „kluge Bomben“, Streumunition, Uranmunition, Graphitbomben, die die Stromleitungssysteme ausschalten.

Die Informationen über die Opfer sind widersprüchlich, die Rede ist von 2 bis 10 Tausend Menschen und der materielle Schaden wird auf eine Summe bis 100 Mrd. Dollar geschätzt. Die Aggression wurde überall in der Welt verurteilt und hat mehrere Fragen aufgeworfen, die eine strategische Bedeutung für die internationalen Beziehungen und ihre Zukunft haben.

Vor 16 Jahren begann die NATO-Aggression gegen Jugoslawien | Русская весна
Vor 16 Jahren begann die NATO-Aggression gegen Jugoslawien | Русская весна
Vor 16 Jahren begann die NATO-Aggression gegen Jugoslawien | Русская весна
Количество просмотров: 140



b4a8f662eb47b5d8