Pilotin Sawtschenko wird beschuldigt einen Priester gefoltert zu haben

Pilotin Sawtschenko wird beschuldigt einen Priester gefoltert zu haben | Русская весна

In der Ermittlungsakte der Kämpferin aus dem Bataillon „Ajdar“ und des Richtschützen Nadezhda Sawtschenko, die in Russland beschuldigt wird Beihilfe zum Mord an den russischen Journalisten geleistet zu haben, gibt es auch die Aussagen des Priesters Wladimir Marezkij.

Der Priester bezeugt, dass N.Sawtschenko nach seiner Verhaftung durch den Geheimdienst der Ukraine (SBU) ihn folterte und „androhte ihn als Organlieferant abzuliefern“, erzählte der Anwalt der Pilotin Ilja Nowikow.

Wie schon berichtet, erzählte der Prior der St.Nikolskij Kirche in der Stadt Nowoajdar Gebiet Lugansk, der Erzpriester Wladimir Marezkij, der im Mai 2014 mit der Anschuldigung, er hätte die Wahllokale überfallen, verhaftet wurde, dass ihm angedroht wurde seine Organe zu verkaufen.

„Zu sagen, man hat uns geschlagen – das ist nichts zu sagen. Man hat uns zu Tode geprügelt. Man hat uns erschossen, uns die Knochen gebrochen, man hat uns nicht nur mit Händen und Füssen getreten, sondern mit den Gewehrkolben und allem was sie in die Hände bekamen“, erzählte er im Interview an das Fernsehkanal „Zwezda“.

Er erzählte, dass N.Sawtschenko sich „besonders auszeichnete“. „Ganz persönlich hat sie vorgeschlagen unsere Gruppe an Organhändler zu verkaufen, um Geld damit zu machen. Sie hat vorgeschlagen uns zu erschießen, als die Anderen uns nicht an Organhändler abgeben wollten. Sie hat ganz persönlich ständig versucht uns irgendwie zu vernichten und hat persönlich sadistische Handlungen vorgenommen, sie hat uns verprügelt und dabei Sprüche geklopft. Ich werde ihre Stimme bis ans Ende meines Lebens nicht vergessen“, fügte der Geistliche hinzu.

Pilotin Sawtschenko wird beschuldigt einen Priester gefoltert zu haben | Русская весна
Количество просмотров: 435



b4a8f662eb47b5d8