Feurige Hölle: «Ruswesna» hat den Ort der nächtlichen Luftangriffe auf Syrien besucht (VIDEO)

Feurige Hölle: «Ruswesna» hat den Ort der nächtlichen Luftangriffe auf Syrien besucht (VIDEO) | Русская весна

Die Militärreporter des «Russischen Frühlings» haben den Ort der jüngsten israelischen Luftangriffe in der Provinz Damaskus besucht.

Die Aufnahmen unten zeigen die Auswirkungen der Angriffe von Raketen auf zwei Objekte am Rande der syrischen Hauptstadt und in der Siedlung Ash Shibani.

Explosionen zerstörten ein paar Lagergebäude.

«Hier war die feurige Hölle, Gebaeude explodierten. Sie sagten, dass sie auf dem iranischen Militär geschlagen haben, aber tatsächlich gab es keine Iraner hier», — hat dem Reporter des «Russischen Frühlings» eine militärische Quelle erzählt

«Nach dem Hinweis der Amerikaner versucht der israelische Angreifer, die syrische Armee abzulenken und Pläne für die Stabilisierung der Situation in unserem Land zu brechen», — sagte der Offizier.

Wie frueher berictet, hat Tel-Aviv am 21. Januar von 02:11 MZ bis 02:56 die Arabische Republik von drei Richtungen angegriffen-West, Südwest und Süd. Die syrischen Luftabwehrkräfte haben einen Teil der Schläge reflektiert, mehr als 30 geflügelte Raketen und Lenkflugbomben vernichtet.

Israelische Luftangriffe auf SAR führten zu menschlichen Opfern: nach Angaben des Verteidigungsministeriums der Russischen Fö deration wurden 4 syrische Militärs getötet und 6 wurden verletzt. Teilweise beschädigt ist die Infrastruktur des internationalen Flughafens Damaskus.

Количество просмотров: 157



b4a8f662eb47b5d8