Die Mitteilung der Volkswehr Noworossija vom 09. April 2015 (VIDEO)

Die Mitteilung der Volkswehr Noworossija vom 09. April 2015 (VIDEO) | Русская весна

Während des Tages hat sich die Situation in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk wesentlich nicht geändert und blieb anspannend.

Laut den Angaben des Nachrichtendienstes der VRD, haben die Straftäter sich weiter bemüht, ihre Einheiten umzugruppieren, an den Verteidigungslinien der Gefechtberührungsgrenze entlang Pionierarbeiten durchzuführen, sowie die materiellen Mittel und Munitionen zu ergänzen.

Die ukrainische Seite hat die Waffenstillstandregime weiter verletzt. Es sind insgesamt 30 Fälle der Beschusse des Territoriums von Noworossija aus unterschiedlichen Waffenarten fixiert.

Wie auch früher, wuden die Wohnorte von der Volksrepublik Donezk am intensievstem beschossen.

Um 13.25 und 20.40 wurden die Volkswehrpositionen der VRD nahe der Datscha-Siedlung Zhabitschewo aus der Richtung von Peski aus Minenwerfern befeuert.

Um 16.25 haben die Straftäter die Positionen der VRD-Armee, die sich nahe “Volvo-Zentrum” in Donezk verteidigen, aus der Richtung von Peski aus PARW, um 20.15 – aus SPW- _gescuetzen, um 13.25, 19.00, 22.05 und 23.35- aus Handfeuerwaffen beschossen;

Um 07.40 gerieten die Volkswehrsoldaten nahe dem Wohnort Spartak aus der Richtung von der Kohlengrube “Dutowskaja” unter das Minenfeuer, um 22.45 - unter das Artilleriefeuer, um 23.35 – unter das Hendwaffenfeuer.

Um 15.10 hat man dieselbe Positionen aus IKF-Gescützen aus der Richtung von der Siedlung Opitnoje befeuert.

Um 07.55 wurden die Volkswehrpositionen der VRD nahe dem Wohnort Spartak aus der Richtung von Awdeewka aus PARW-Geschuetzen, um 19.40 – aus Handfeuerwaffen, und um 20.10 und 23.05 - aus Panzergeschuetzen befeuert;

Um 18.40 haben die Ukrofaschisten die Einheiten der VRD-Armee, die sich im Flughafen Donezk verteidigen, aus der Richtung von der Siedlung Opitnoje aus Minenwerfern beschossen;

Um 22.30 wurden die Positionen der VRD-Armee in der Nähe von der Kohlengrube Nr. 6 und 7 aus der Richtung von Magdalenowka aus Handfeuerwaffen befeuert.

Es wurden die VRD-Volkswehrpositionen am ostlichen Rand von Schirokino um 15.00 und 19.40 aus der Richtung von dem Erholungsheim “Kramatorskij” aus den Panzergeschuetzen,um 18.35 – aus Handfeuerwaffen, um 19.15, um 20.25 und um 23.55 – aus Minenwerfern beschossen.

Dieselbe Positionen hat man vom westlichen Rand der Siedlung um 14.00 und 17.55 aus Handfeuerwaffen, um 16.20 – aus Minenwerfern, und um 17.00 – aus Panzergeschuetzen befeuert. Um 11.30, 13.35, 21.25 gerieten die Volkswehrsoldaten nahe dem Wohnort Zhelobok unter das Handwaffenfeuer,

Количество просмотров: 189



b4a8f662eb47b5d8